iPhone Face ID funktioniert nicht mehr nach Displaytausch

Seit der Einführung des iPhone X ist Face ID die Technologie von Apple, die es dir erlaubt, dein iPhone ohne Code zu entsperren. Face ID ist der Nachfolger von Touch ID und bietet eine bequeme Möglichkeit, dein Gerät zu sichern.

Mit Face ID kannst du dein iPhone entsperren, indem du dein Gesicht scannen lässt. Diese Funktion arbeitet auch, wenn du einen Hut trägst, eine Brille aufhast oder dich im Dunkeln befindest.

Damit Face ID funktioniert, müssen die originalen Face-ID-Komponenten von deinem Original-Display vorhanden sein. Solltest du dein iPhone kürzlich von einem Reparaturdienstleister reparieren lassen und seitdem Probleme mit Face ID haben, liegt die Ursache des Problems vermutlich an einem mechanischen Fehler.

Face ID-Komponenten und das Flexkabel sind sehr empfindlich und können bei der Übertragung vom alten auf das neue Display leicht beschädigt werden. Bei Face ID-Problemen gibt es zwei Hauptursachen: ein Riss im Flexkabel oder ein beschädigter Bauteil (z.B. der Dot Projector).

  • Riss im Flexkabel: Ein Riss würde dazu führen, dass Face ID gar nicht mehr funktioniert und eine Fehlermeldung angezeigt wird.
  • Beschädigter Dot Projector: Ein beschädigter Dot Projector würde die Konfiguration (Erkennung des Gesichts) unmöglich machen. Du würdest keine direkte Fehlermeldung erhalten, sondern beim Einrichten der Gesichtserkennung einen Hinweis wie „iPhone etwas nach oben/unten bewegen“.

Während die Erfolgsaussichten für eine Reparatur früher nicht gut waren, gibt es inzwischen Tools und Techniken, die eine Reparatur oft möglich machen. Solltest du von diesem Problem betroffen sein, kontaktiere uns und wir helfen dir gerne weiter.


Reparatur anfragen >>

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf − 1 =

Nach oben scrollen